Archiv der Kategorie: Handel

El escéptico de Bitcoin, Peter Schiff, está preocupado por la evasión fiscal de Euro Pacific.

El infame crítico de Bitcoin y el bicho del oro Peter Schiff se ha encontrado en un lío después de que su banco fuera sometido a una investigación de evasión fiscal multijurisdiccional que incluye a autoridades de Australia, Canadá, EE.UU., el Reino Unido y los Países Bajos.

Schiff, que cree que Bitcoin Storm no tiene otro caso de uso que el de ser una herramienta para criminales, está siendo investigado ahora porque es el banco que supuestamente ha albergado cuentas de criminales conocidos.

Según informes del editor australiano The Age y The New York Times, el J5, un grupo de trabajo conjunto de las autoridades fiscales de los principales gobiernos occidentales, ha puesto „cientos“ de cuentas en el Euro Pacific Bank de Schiff, con sede en Puerto Rico, bajo investigación por fraude fiscal denominado „Operación Atlántida“.

El esfuerzo se estableció después de que se descubrió que las autoridades fiscales no estaban equipadas para hacer frente a las revelaciones derivadas del escándalo de los „Documentos de Panamá“.

El banco ha sido señalado como „objetivo prioritario de la Organización Australiana“, por haber ayudado supuestamente a algunos de sus clientes a blanquear grandes sumas de dinero y evadir impuestos en Australia.

En el informe se señala que el banco contrató empleados después de una rápida búsqueda en Google y se le pidió que trajera clientes que incluían nombres como Simon Antequetil, el infame estafador y evasor de impuestos australiano.

El informe agrega que la clientela del banco también incluía a un ciberdelincuente ruso anónimo buscado tanto en Australia como en los Estados Unidos por su participación en un ataque mundial de malware, junto con un traficante de drogas australiano.

Schiff niega
Mientras tanto, Schiff no ha sido demasiado ruidoso con respecto a esta represión y ha dicho en una entrevista con 60 Minutes Australia que:

„La gente puede ser investigada por todo tipo de razones no significa que hayan hecho algo malo. No se me permite discutirlo“.

„No tiene nada que ver con la realidad“, dijo sobre las acusaciones, y luego se fue furioso de la entrevista.

Anteriormente, el ex investigador de la Policía Federal Australiana (AFP) John Chevis también había descubierto que Euro Pacific tenía una relación con la casa de la moneda de Perth, propiedad del gobierno de Australia Occidental. Le dijo a The Age:

„Me sorprendió mucho. Creo que hay un riesgo significativo de que parte del oro que tienen los clientes del Banco Euro Pacific en la Casa de la Moneda de Perth pueda ser utilizado por delincuentes en otras partes del mundo“.

Los informes también revelan algunos detalles que podrían ser la razón de la opinión de Schiff sobre el escepticismo de Bitcoin. Una parte del informe dice:

„La seguridad del banco también fue un problema […] en un momento dado, los rusos trataron de extorsionar al banco por un rescate de 1000 bitcoins, por valor de millones de dólares.“

El intento de extorsión podría ser la razón por la que Schiff ha sido tan ruidoso sobre la criptografía número uno. Su más reciente discusión fue con el cofundador de Géminis, Tyler Winklevoss.

So bleiben Sie sicher, wenn Sie in Kryptowährungen investieren

Handel jeglicher Art kann ein Minenfeld für Uneingeweihte sein. Nehmen Sie sich die Zeit, um die gängigen Sicherheitsfallen kennenzulernen und wie Sie diese am besten vermeiden
Like viele neue Technologien, ist der Preis von cryptocurrencies derzeit sehr volatil. Anleger können in kurzer Zeit eine große Menge Geld gewinnen oder verlieren, einfach aufgrund von Wertänderungen bei Währungen wie Ripple, Ethereum und Bitcoin.

Crypto Revolt ist sicher

Neben der Volatilität am Markt gibt es noch andere Gefahren für Krypto-Investoren – aber viele können mit ein bisschen gesundem Menschenverstand vermieden werden. Gute Online-Sicherheit, Hintergrundrecherche und eine gesunde Portion Skepsis werden dazu beitragen, sicherzustellen, dass Ihre Kryptowährungsinvestitionen so sicher wie möglich sind und dass Sie keinem Betrüger zum Opfer fallen, der den aktuellen Boom nutzt.

1 Legen Sie nicht alle Eier in einen Kryptokorb

Egal, ob Sie in Aktien und Aktien, Gold oder Ethereum investieren, Diversifizierung sollte immer der Name des Spiels sein. Krypto-Investoren, die auf die nächste große Sache setzen, sollten bedenken, dass nicht alle Währungen es schaffen. Daher ist es sinnvoll, die Finger in mehreren Partien zu haben. Stellen Sie außerdem sicher, dass Kryptowährungsinvestitionen nicht der einzige Ort sind, an dem Sie Ihr Geld einlagern. Digitale Währungen können als Teil eines diversifizierten Portfolios aus verschiedenen Vermögenswerten ein praktikabler Bestandteil einer Finanzstrategie sein.

2 Nutzen Sie Crypto Revolt auf  ihrem Computer

Wie viele Kryptowährungsinvestoren über ihre Kosten wissen, können Ihre Kryptowährungsinvestitionen anfällig für Hacker sein. Halten Sie Ihre Antivirensoftware wie Crypto Revolt auf dem neuesten Stand und stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Daten nicht online weitergeben, wenn Sie in Kryptowährungen speichern oder investieren. Die Erfahrungen mit der Software Crypto Revolt sind eigentlich immer gut. Es ist zu einfach, dass Ihre wertvolle Investition sonst gestohlen wird.

Wenn Sie Kryptowährung speichern, stellen Sie sicher, dass Sie über mehrere Brieftaschen verfügen, und bewahren Sie die Brieftaschen nach Möglichkeit offline auf. Hier kann ein einfaches physisches Gerät wie ein USB-Laufwerk hilfreich sein.

3 Recherchieren Sie, bevor Sie in ICOs investieren

ICOs oder Initial Coin Offerings sind für Kryptowährungen zu einer beliebten Methode geworden, um Geld von der Öffentlichkeit zu beschaffen. Sie sind jedoch auch zu einer einfachen Möglichkeit geworden, die Schwachen auszubeuten, und die Finanzaufsicht warnte die Kunden kürzlich vor dem, was sie als „diese sehr riskanten, spekulativen Investitionen“ bezeichnet. Es warnt, dass es wenig Verbraucherschutz und hohes Betrugspotenzial sowie hohe Volatilität gibt. Einige ICOs werden von der FCA reguliert, dies ist jedoch von Fall zu Fall abhängig von ihrer Struktur.

Stellen Sie sicher, dass Sie den Hebel Ihrer Investitionen verstehen und ob Sie am Ende mehr verlieren könnten, als Sie investiert haben
Wie die FCA sagt, sollten Sie alle ICO vollständig untersuchen, bevor Sie Ihr Geld übergeben. „Sie sollten nur in ein ICO-Projekt investieren, wenn Sie ein erfahrener Investor sind und sich auf die Qualität des ICO-Projekts selbst verlassen“, sagt ein Sprecher. Alternativ können Sie auch investieren oder bei einem regulierten Anbieter handeln.

4 Werden Sie immun gegen FOMO

Wenn es um den Kryptowährungsboom geht, ist FOMO (Angst vor dem Verpassen) eine der größten Gefahren. Aber nur weil Ihr Nachbar oder Freund mit einer bestimmten Kryptowährung Geld verdient hat, heißt das nicht, dass Sie es tun werden. Oft ist der Punkt, an dem alle über eine bestimmte Investition sprechen, der Punkt, an dem es zu spät ist, um einzusteigen. FOMO ist kein Ersatz für ordentliche Forschung, eine vernünftige Bewertung des Verlustpotenzials und ein Verständnis dafür, in was Sie investieren.

5 Verstehen Sie die Hebelwirkung

Wenn Sie über einen CFD-Vertrag oder einen Spread-Einsatz (FSB) in Kryptowährungen investieren, können sowohl Ihre Verluste als auch Ihre Gewinne durch die Hebelwirkung erhöht werden. Stellen Sie sicher, dass Sie die Hebelwirkung Ihrer Investitionen verstehen und ob Sie am Ende mehr verlieren könnten, als Sie überhaupt investiert haben. Stellen Sie sicher, dass Sie mit einer Firma handeln, die CFDs anbietet, die von der FCA reguliert werden.